Über Kimmy Fläschner

Wir haben tolle Neuigkeiten! Das Team von Paleokinder.de hat Verstärkung bekommen. Ab sofort wird der Blog von Kimmy Fläschner mitgestaltet. Sie ist ein absoluter Glücksfall für Paleokinder.de! Kimmy hat lange Paleo Erfahrung, ist eine wundervolle Paleo-Köchin und entwickelt geniale, superleckere Rezepte, immer familientauglich, kostenbewusst und ohne unnötigen Aufwand. Darüber hinaus lebt sie schon lange mit ihrem Sohn Paleo.

Kimmy teilt die Philosophie von Paleokinder.de, dass Paleo mit Kindern sehr viel mehr als ein Kommunikations- und Beziehungs- als ein Ernährungsthema darstellt. Und mit Kommunikation und Beziehung zu Kindern kennt sie sich als Erzieherin im Kindergarten bestens aus. Wir haben mit Kimmy gesprochen.

Vorstellung und Interview mit Kimmy Fläschner

Paleokinder.de: Hey Kimmy. Wir freuen uns sehr, dass du zu Paleokinder.de gestoßen bist. Was hat dich zu diesem Schritt bewogen?

Kimmy: Hallo Jan, ich freue mich ebenfalls sehr über unsere zukünftige Zusammenarbeit und damit über die Möglichkeit, anderen Eltern es ein wenig zu erleichtern, Paleo mit ihren Kindern zu (er)leben.

Zu Paleo bin ich durch meine eigenen gesundheitlichen Probleme, die nach der Schwangerschaft auftraten, sowie der gesundheitlichen Probleme meines Sohnes, gekommen. Über Umwege, zunächst glutenfrei, nach Zöliakie Diagnose, dann Real Food nach Weston A. Price, bis ich auf Whole30 und somit Paleo stieß. Durch Paleo ging es mir das erste Mal nach vielen Jahren wieder sehr gut, ich verlor insgesamt 60kg an Gewicht und nächtliche Panikattacken, Schlaflosigkeit und eine unglaublich schlechte Verdauung waren sehr schnell nicht mehr vorhanden.

So wurde mir recht schnell klar, dass auch mein Sohn stark profitieren würde. Er hatte seit Geburt eine stark ausgeprägte Muskelschwäche, Entwicklungsverzögerung, Sensory Processing Disorder (SPD), Verdacht auf eine Autismus-Spektrum-Störung und multiple Nahrungsmittelallergien, inklusive Zöliakie.

Auch bei ihm sind die Verbesserungen, insbesondere langfristig gesehen, bezeichnend.

Paleokinder.de: Erzähl uns doch ein wenig über deine Philosophie von Paleo mit deinem Sohn.

Kimmy: Meine Philosophie ist über die letzten Jahre immer wieder neu gewachsen. Am Anfang war ich komplett panisch, wenn etwas nicht Paleo-konformes gegessen wurde. Mittlerweile sehe ich Paleo-Ernährung sowie die Paleo-Lebensweise als Grundlage für unsere eigene Lebensweise, die sich mit ändernden Umständen immer wieder ändert. So haben wir z.B. Kartoffeln, weißen Reis und Buchweizen in kleinen Mengen in unsere Ernährung integriert.

Ich bin der Meinung, dass man das, was man seinen Kindern vermitteln möchte, zu hundert Prozent selber vorleben sollte. Ich möchte meinem Sohn eine Grundlage mitgeben, auf die er selber später aufbauen kann. Dazu gehört viel Zeit in der Natur, das Wissen, woher unser Essen kommt, das komplette Integrieren seiner eigenen Persönlichkeit und auch das Integrieren beim kochen, einkaufen, Rezepte planen. Bisher klappt es so ganz wundervoll und er isst hervorragende Nahrungsmittel sehr gerne.

Paleokinder.de: Was möchtest du konkret zu Paleokinder.de beitragen? Wohin möchtest du den Blog entwickeln?

Kimmy: Ich finde, dass es vor Allem im deutschsprachigen Raum, noch viel zu wenige Informationsquellen mit konkreten Tipps zu Paleo mit Kindern gibt. Dadurch, dass unsere beiden Familien auf eine langjährige Erfahrung mit dieser Lebensform und Paleo mit Kindern zurückblicken können, ist es eine hervorragende Möglichkeit, diesen Schatz an Wissen und Erfahrung an andere Eltern weiter zu geben.

Vor allem Rezepte, die Kind-erprobt, einfach und lecker sind, möchte ich beitragen, sowie Tipps zu Problemgebieten, wie Kindergarten, Schule, der Außenwelt. Außerdem möchte ich zeigen, dass sich diese Lebensweise lohnt, es macht Spaß und ist unglaublich bereichernd.

Auch zu den Themen Autismus, ADHS, AIP habe ich viel Erfahrungen sammeln können.

Paleokinder.de: Was möchtest du den Lesern von Paleokinder.de noch sagen?

Kimmy: Ich freue mich, dass ihr auf welchem Wege auch immer, ob Neuling oder alteingesessener ‚Paleoaner‘, euch für eine ganzheitliche gesunde und tolle Lebensweise interessiert. Es lohnt sich.